Skip to content

Herzlich Willkommen bei Eselpilgern!














Es kommt gar nicht so oft vor, dass zwei Esel gleichzeitig liegen und ausruhen... Meist ist es so, dass einer auf den anderen aufpasst und steht, während der andere schläft oder liegt (Esel können auch im Stehen schlafen). Deshalb bedeutet es für viele Esel Stress, allein übernachten zu müssen. Manni und Hans haben sich hier offenbar sicher und wohl gefühlt, gleich neben der Pilgerhütte in Boblas, wo dieses Foto entstand (Danke an die zwei Pilgerinnen aus Köln!)


Nachruf auf Wotan

Liebe Pilger*innen!
Unser Esel Wotan ist im Sommer 2021 an Altersschwäche gestorben.
Wotan war so ein lebensfroher und kinderlieber Esel.
Möge er in Frieden ruhen.
(Paula von Haardorf)
Wotan. Wir haben ihn sehr geliebt und bedanken uns bei Wotan für alles, was er uns in den Jahren, in denen er bei uns war, gegeben hat.





Wer kommt denn da noch?





























Unser Esel Napoleon im Sonnenobservatorium Goseck. Durch die Schlitze in den Palisaden haben unsre Vorfahren vor 4000 Jahren den Himmel beobachtet, nach Lauf der Sonne ihre Äcker bestellt und Feste gefeiert. Auch die Esel scheinen die Magie des Ortes zu spüren. Dank an die Eselpilgern Annette und Jonathan für das tolle Foto!

Wer langsam geht, kommt weit!

Unser Konzept des nachhaltigen Unterwegsseins ist immer aktuell, aber besonders in Zeiten wie diesen ist ESELPILGERN mit die beste, sicherste und entspannendste Art des Reisens: Gemeinsam mit sich selbst und den Eseln Natur und Entschleunigung zu erleben. Ein uraltes und gleichzeitig zukunftsweisendes Tourismus-Konzept. Das Gute liegt so nah, und eine Zeit im Einklang mit der Natur schafft eine wunderbare Konzentration auf den Augenblick und das Wesen-t-liche! Alle Touren in diesem Jahr können individuell vereinbart werden. Nur Gutscheine können wir augenblicklich nicht mehr ausstellen. Wir versuchen, eure Wünsche möglich zu machen... Und unsre Esel freuen sich auf jeden, der sich von ihrem freundlichen und aufmerksamen Wesen inspirieren lässt.

Entschleunigen ohne zu entschleunigen

Liebe Pilger und Eselfreunde, liebe liebe Gäste, auch bei uns hat Covid-19 alles durcheinander gebracht und uns fünf Esel zum Nichtstun verdonnert! Wir entschleunigen im Moment also, ohne zu entschleunigen! Könnte man so sagen! Nein, wirklich: einige unsrer Touren sind abgesagt, erstmal bis Ende April, wir warten aber darauf dass die Reisebeschränkungen bald aufgehoben oder zumindest gelockert werden. Damit es losgeht! Klar, wir haben Verständnis - aber wir langweilen uns doch sehr. Jetzt wo es warm und trocken und grün wird. Uns Eseln wird nachgesagt die wahren Meister der Entschleunigung zu sein. Uns hat der Mensch die Ur-Instinkte nicht austreiben können, seit 4000 Jahren nicht. Also denken wir wie gewohnt lieber einmal mehr nach, bevor wir eine Entscheidung treffen. Es gibt Menschen, die nennen das Sturheit. Wir Esel nennen es klug. Und eigensinnig. Aber jetzt hat uns ein klitzekleines Virus die Show gestohlen und uns alle zum Nachdenken gebracht. Über Nacht. Pilger und Nicht-Pilger. Und wir hoffen dass wir alle ein bisschen von dieser Klugheit in Zukunft bewahren und weitergeben können, wenn die Krise vorbei ist. Dass wir einmal mehr darüber nachdenken, alle gemeinsam, ob sich durch unsre unfreiwillige Entschleunigung ein paar wohltuende Gedanken in den Alltag mischen konnten. Denn immer "höher, schneller, weiter" - das war für uns Esel nie ein besonders gute Idee!
Bleibt gesund und kommt bald - wir freuen uns auf euch
Manni, Hans, Neo, Wotan und Napoleon, die Haardorfer Esel

Eselwandern oder Eselpilgern?

Manchmal werden wir gefragt, was der Unterschied zwischen Eselwandern und Eselpilgern sei. Das Besondere beim Eselpilgern ist, dass die Strecken der verschiedenen Touren immer ein Tagesziel haben, das wir besuchen. Das sind oft Kraftorte, an denen besondere Dinge oder Menschen unsre Gäste erwarten. Vor allem die langen Touren versprechen einen eigenen, meditativen Rhythmus des Gehens - und das bedeutet für uns Pilgern. Auch besonders ist, daß unsre Pilgergäste wirklich gemeinsam mit dem Esel gehen, also ohne Beisein eines Guides. Sie bilden nach einiger Zeit eine kleine Gemeinschaft, die im Miteinander unterwegs ist. Wir weisen euch vor Tourenbeginn in Ruhe ein und erklären viel zum Umgang mit dem Esel, damit ihr sicher und entspannt unterwegs sein könnt.

Da unsre Gegend für viele Urlauber immer interessanter wird organisieren wir einige Termine im Voraus. Touren können aber auch u.U. verlängert werden. Auch für diejenigen, die länger als 6 Tage unterwegs sein wollen finden wir anspruchsvolle Strecken, auch außerhalb der angegebenen Termine.

Pilgern war zu allen Zeiten eine Möglichkeit, der Seele einen guten Dienst zu erweisen. Also freuen wir uns auf viele inspirierende Touren, mit euch und unsren Eseln!

4000 Jahre später... ESELPILGERN





























Der afrikanische Ur - Esel wurde vor ca. 4000 Jahren vom Menschen zum Arbeitstier domestiziert. Und das Sonnenobservatorium Goseck ist die älteste bekannte Anlage Mitteldeutschlands zur Beobachtung der Sonne im Wechsel der Jahreszeiten. Sie ist ebenfalls rund 4000 Jahre alt. Unsre Pilger aus Ostwestfalen hatten eine gute, intensive Zeit mit Neo und Hans. (Mehr Fotos und Infos auch auf facebook @ Eselpilgern)

Vor Schloss Goseck. Unsre Esel haben gerade eben die Saale überquert.
Pilgerziel Sonnenobservatorium Goseck
















5-oder 6-Tages-Pilgertour: nach Schloss Goseck mit Klosterkirche und zum Himmelsobservatorium, zur Schönburg an der Saale und zur Neuen Welt, sowie zurück durchs Wethautal nach Haardorf. Übernachtungen im Landgasthof/ Hotel, im liebevoll ausgebauten Bauwagen. Incl. Übernachtungen, Frühstück, Proviant für die gesamte Tour, 1 Abendessen, kompl. Ausrüstung, Eselversicherung etc. Als 6-Tages-Tour führt der Weg noch nach Boblas zu einer wildromantischen Übernachtung in unsrer Pilgerhütte auf der Wildkräuterwiese -incl. Abendessen Kosten pro Person 590 EUR/ Kinder 400 EUR (5 Tage) und 660 EUR/450 EUR pro Person (6 Tage).

Herzlich Willkommen bei Eselpilgern!

Ein weißer Esel ist selten. Weiße Esel gehen auf die ursprünglichen Züchtung des Barockesels in Österreich zur Zeit Maria Theresias zurück. Dieser hier trägt den Namen Napoleon. Das Bild hat eine nette Pilgerin während einer 3-Tages-Tour aufgenommen. Dankeschön!
Esel tun alles, was sie tun, ohne Hast und Eile. Gemeinsam mit Eseln vergeht die Zeit langsamer. Schau ihnen in die Augen: ihrem Blick ist die Hektik der Welt wohltuend fremd. Der Esel strahlt Stille aus - ein kostbares Gut in unsrer Zeit. Esel besitzen eine magische Ausstrahlung - sie haben Geduld und sind von sanftem, dem Menschen zugewandtem Wesen. Wenn du mit Eseln zusammen bist, nehmen deine Gedanken irgendwann ihren eigenen Lauf - nach ein paar Stunden oder auch Tagen mit den Tieren ist der Esel dein Partner geworden, und du entdeckst euren gemeinsamen Rhythmus. Bei uns könnt ihr mit den Eseln ohne Guide unterwegs sein - Abenteuer pur und die beste aller Möglichkeiten, Entschleunigung mit einem Tier zu erleben.
(Die längeren Touren - ab zwei Tagen - müssen mit 2 Eseln (also von mindestens zwei Personen) gepilgert werden. Esel sind sehr soziale Tiere und brauchen nachts einen tierischen Kameraden zum übernachten…)

Die Pilgerhütte in Boblas


... daneben die Esel Neo und Hans. Ein schönes Fleckchen Erde! Von unsrem Hof in Haardorf wandert man einen Tag durchs Wethautal, von der Wiese schaut man abends nach unten aufs Dorf und die Kirche neben der 500 Jahre alten Linde. Unsre Gäste erwartet ein besonderer Ort mit einem besonderen Menschen, der Lichtwurzeln anbaut. Es gibt leckeres Essen, am anderen Morgen satteln die Pilger ihre Packesel und laufen zum nächsten Pilgerziel. Unsre Touren findet ihr unter "Pilgerziele und Termine". Für eine Übernachtung unterm Sternenhimmel in der Pilgerhütte ist es nun bald zu kalt. Aber Pilgern mit dem Esel kann man auch sehr gut im Herbst und Winter - dann ist es bei uns noch stiller und das Wandern ist eine besondere Müllers-Esel-Lust! Willkommen bei ESELPILGERN!

Pilgern mit dem Esel - Gehen mit dem Kopf

„Wenn wir gehen, kommt mit der Körperbewegung die Geistesbewegung... Wir können aber auch sagen, wir gehen mit dem Kopf.“ Thomas Bernhard
Vorne links: Neo aus Holland, neu beim Projekt ESELPILGERN (auf dem Bild noch mit kuscheligem Winterfell..)

Der Luxus des Einfachen

Im Eseltempo über die Dörfer. Mit uns könnt ihr ungeführte Pilgertouren ohne Guide machen - und euer Abenteuer gemeinsam mit den Eseln erleben.

Angebote, Pilger-Routen und Termine 2022



ROUTE 1: Tageswanderung mit Eseln - zu den schönen Dorfkirchen des Wethautals oder zu "verschwundenen Orten" aus Bronzezeit und Mittelalter
Dauer mit Pausen ca. 10 - 17 Uhr
2 Personen mit 2 Eseln pauschal 80 EUR/ jede weitere Person 20 EUR/ Einzelwanderer 60 EUR, ab dem 3. Esel plus 20 EUR

ROUTE 2: Geführte Tageswanderung mit 2 Eseln Dauer mit Pausen ca. 11-17 Uhr
(für 2 Personen, ohne Proviant) Kosten pauschal 130 EUR/jede weitere Person 20 EUR /ab dem 3. Esel plus 20 EUR

ROUTE 3: 2-tägige Pilgertour mit Eseln (Rundweg) durchs Wethautal zur verschwundenen Wettaburg über den Mühlenweg und zur Lichtwurzelkultur Boblas.
Kosten pro Person 220 EUR/ Kinder 130 EUR (incl. Proviant, Übernachtung in der Pilgerhütte/Frühstück, Abendessen).


ROUTE 4: 2-tägige Pilgertour zur Trojaburg nach Graitschen mit Eseln (Rundweg) über die Eselshöhe und das Wethau-Viadukt.
Kosten pro Person 220 EUR/Kinder 130 EUR (incl. Proviant, Übernachtung/Frühstück in Pension, incl. Abendessen).


ROUTE 5 a: 3-tägige Pilgertour nach Boblas (Ort der Lichtwurzel) mit Übernachtung in der Pilgerhütte auf Wildkräuterwiese und ins Kroppental an der Wethau.
Kosten pro Person ab 330 EUR/ Kinder 230 EUR (incl. Übernachtungen/Frühstück/ Proviant,1 Abendessen).
ROUTE 5 b: 3-tägige Pilgertour zur Schönburg an der Saale über Giekau, das Franzosental und das Kroppental mit Steinernem Engel. Übernachtungen in Hotel/ Gasthof. Kosten pro Person 330 EUR/ Kinder 230 EUR

ROUTE 6: 4-tägige Pilgertour mit Eseln nach Giekau und ins Kroppental/Saale und Boblas mit Lichtwurzelkultur, Wildkräuterwiese und Pilgerhütte sowie über den Mühlenweg zurück durchs Wethautal.
Kosten pro Person 440 EUR/ Kinder 290 EUR (incl. Übernachtungen/Frühstück/ Proviant, 1 Abendessen)

ROUTE 7: 5-Tages-Pilgertour mit Eseln: Trojaburg Graitschen, Saaletal, Burg Saaleck, Zisterzienserkloster Schulpforte, Klopstockquelle und Bismarckturm, Boblas mit Lichtwurzelkultur, Wildkräuterwiese und Pilgerhütte sowie den Mühlenweg zurück durchs Wethautal.
Kosten pro Person ab 600 EUR/ Kinder 450 EUR (incl. Übernachtungen/Frühstück/ Proviant, 3 Abendessen).

6-Tages-Pilgertour: Die landschaftlich reizvolle und abwechslungsreiche Pilgertour führt Sie in das weitgehend naturbelassene mittlere Saaletal, vorbei an Weinbergen zu Burgen und Klöstern der Welterberegion Saale-Unstrut. Sie rasten inmitten besonderer Kraftorte, übernachten auf der Burg in Camburg/Saale, besuchen das Weindorf Kaatschen, übernachten im Turm einer veritablen Ritterburg (Saaleck) oder wildromantisch auf einer Wildkräuterwiese in einer eigens für sie errichteten Hütte. Die Pilgertour durchquert eine jahrtausendealte Kulturlandschaft mit ihren großen und kleinen Besonderheiten und Panoramen sowie seltenen "verschwundenen Orten" im Tal des Flüsschens Wethau, die sich nur zu Fuß entdecken lassen.
ROUTE 8: 6-Tages-Pilgertour mit Eseln zur Trojaburg Graitschen, nach Camburg auf die Burg, zur Burg Saaleck, zum Zisterzienserkloster Schulpforte mit Klopstockquelle und Bismarckturm, "Angstplatz" Neidschütz und Boblas mit Lichtwurzelkultur und Pilgerhütte sowie den Mühlenweg zurück durchs Wethautal.
Kosten pro Person ab 690 EUR/ Kinder 450 EUR (incl. 5 Übernachtungen/Frühstück/ Proviant sowie 3 Abendessen incl. Getränken).

*Kinder: bis 11 Jahre
Bei Anreise am Vortag besteht die Möglichkeit, in unsrem schönen Pilgerhaus zu übernachten. Kosten für 2 Personen 130 EUR pauschal (für eine Person 100 EUR). Dies beinhaltet eine ausführliche Einführungstour mit uns - mit praktischen Übungen zum Umgang mit den Eseln - eine Pilgermahlzeit (Abendessen) incl. Getränken, Frühstück sowie den Proviant für den ersten Pilgertag in Bioqualität. (Einfache Waschmöglichkeit/Dusche/Toilette auf dem Hof).